Vergaser ausbauen

Als PDF ansehen

Vergaser ausbauen beim Roller einfach erklärt: Erfahre Schritt für Schritt, wie du den Vergaser bei der Vespa ausbaust und welches Werkzeug du brauchst.


Vespa selbst reparieren - mit Rollerpapa

VERGASER

Vergaser ausbauen 

Toll, dass wir gemeinsam den Vergaser deiner Vespa ausbauen. Du hast danach entweder die Möglichkeit, einen neuen Vergaser zu bestellen - oder deinen Vergaser zu reinigen. Mit einem Ultraschallgerät geht das ganz einfach. Wenn der gereinigte (oder neue) Vergaser eingebaut ist, widmen wir uns dem Vergaser einstellen. Es ist wahrscheinlich, dass du nicht das komplette Arbeitspaket auf einmal bewältigen wirst.

Bevor es losgeht mit Vergaser ausbauen, solltest du folgende Vorkehrungen treffen:

  • Plane ausreichend Zeit ein - mit zwei bis drei Stunden musst du rechnen, wenn du zum ersten Mal den Vergaser ausbaust.
  • Druck dir die Anleitung aus - das ist besser wenn die Hände verschmiert sind, oder du dir Notizen machen möchtest. (pdf herunterladen)
  • Mach dir Gedanken, wie du dein Werkzeug und Kleinteile sauber und geordnet ablegen kannst - du brauchst beim Vergaser ausbauen ein bisschen Platz und vielleicht Zeitungspapier oder einen Lappen.
  • Einweghandschuhe und eine alte Flasche (200 ml) wären super - Vorsichtsmaßnahme, falls du es mit Öl oder Benzin zu tun bekommst.

Und weitere Hinweise, bevor du den Vergaser ausbaust:

  • Schau, dass dein Handy geladen ist - dann kannst du Zwischenschritte mit Fotos dokumentieren, die beste Gedächtnisstütze.
  • Bei der Vespa sind oft Schrauben eingesetzt, die man zur Not (bei einer Panne) auch mit dem Schraubendreher aus dem Bordwerkzeug lösen und anziehen kann. An allen Schrauben, die zusätzlich einen Sechskant haben, ist es sicherer, materialschonender und auch professioneller mit einem Schraubenschlüssel oder der Umschaltknarre zu arbeiten.

Los geht’s mit Vergaser ausbauen

1. Sitzbank aufklappen und Werkzeugfach herausnehmen.

Dreh mal vorne im Fußraum der Vespa am Benzinhahn. Wenn du währenddessen in das Loch schaust, in dem vorher das Werkzeugfach war, siehst du, wie sich dort eine dünne Stange bewegt.

2. Taste dich mit den Fingern entlang der Stange in Richtung Tank. Dort sollte ein Federsplint zu fühlen sein. Bevor du jetzt weitermachst, den Benzinhahn unbedingt schließen. Okay, dann ziehe den Splint heraus, jetzt kannst du die kleine Stange in Richtung Vorderrad entnehmen.

Wenn du am Gasgriff drehst, bewegt sich jetzt dort in dem Hohlraum, in dem vorher der Werkzeugkasten war, ein Hebel hoch und runter. Dieses Hebelchen ist Bestandteil des Vergasers.

Luftfiltergehäuse ausbauen

3. Auf den Vergaser ist das Luftfiltergehäuse, ein schwarzer Plastikkasten, von hinten aufgesteckt, und mit einer Schelle befestigt. Löse die Schelle mit geeignetem Werkzeug, ziehe das Gehäuse nach vorne ab.

Bei den nächsten Arbeitsschritten kann Benzin auslaufen, sowohl beim Lösen des Benzinschlauches als auch beim seitlichen Verdrehen des Vergasers. Du solltest jetzt die Gummihandschuhe tragen, und unter dem Vergaser Maßnahmen ergreifen, die das Benzin daran hindern die Umwelt zu verschmutzen.

Benzinschlauch entfernen

4. Falls der Benzinschlauch mit einer kleinen Schlauchschelle am Vergaser fixiert ist, muss die jetzt gelöst werden. Nun ziehst du den Benzinschlauch kontrolliert, mit leichtem Hin- und Herdrehen vom Vergaser und steckst das Ende in die Plastikflasche. Schon nach kurzer Zeit sollte kein Benzin mehr in den Behälter laufen. Wenn der Schlauch einfach nicht aufhören will zu tropfen, ist der Benzinhahn undicht und muss gewechselt werden. Wir erklären dir in der Anleitung „Benzinhahn wechseln“ auf rollerpapa.de, wie das funktioniert. Als Notlösung kannst du nun zum Abdichten erstmal einen passenden Kreuzschraubendreher in das Schlauchende stecken.

Anzeige

Gaszug lösen

5. Als nächstes müssen wir den Gaszug vom Vergaser lösen. Hierzu ist es hilfreich, die Klemmschelle zu lösen, die den Vergaser in Richtung Vespa-Rückseite festhält.

Jetzt den Gaszug aushängen. Der ist mit einem kleinen Nippel in einen Hebel eingehängt. Einfach den Hebel bewegen, bis der Gaszug entlastet wird und den Zug aus seiner Haltegabel aushängen. Um die Sache zu erleichtern, haben wir den Vergaser gelöst und können ihn wenn nötig auch leicht auf die Seite neigen.

Gleich ist es geschafft mit Vergaser ausbauen! 

Als Zeichnung haben wir zwei Ausführungen der sogenannten Kaltstartmechanik dargestellt.

Choke-Wippe

Ziehchoke

Bei der ersten Ausführung (Choke-Wippe) wird der Bowdenzug des Kaltstarters ausgehängt wie der Gaszug - also Hebel betätigen, damit der Zug entlastet wird und raus mit dem Nippel aus der Lasche.

Bei der zweiten Ausführung (Ziehchoke) verschwindet der Kaltstarterzug im Vergaser.

Bei diesem Modell müssen wir den gesamten Kolben ausbauen. Hierzu nimmt man den Vergaser am besten komplett vom Ansaugstutzen - das ist dieses Loch mit Gummirand, in dem das Ende steckt, an dem du vorhin die große Schelle gelöst hast.

Anzeige

Ruckele mal daran, dann müsstest du merken, dass es nachgibt und dir entgegen kommt. Ruhig kräftig herausziehen. Halte den Vergaser mit der Hand fest und drehe das Teil an dem unteren Sechskant (unterhalb der Feder) aus dem Vergasergehäuse.

Der Teil, der jetzt noch am Zug hängt, verbleibt in der Vespa.

6. Ab hier ist das Vorgehen wieder für beide Typen gleich: Du trägst deine Gummihandschuhe noch oder? An dem unteren Teil des Vergasergehäuses ist so ein schwarzes Kunststoffteil angeschraubt (Schwimmergehäuse). In diesem Gehäuse befindet sich noch Benzin, also sei etwas vorsichtig, je nachdem wie du den Vergaser drehst und schüttelst kann dieses Benzin auslaufen wenn du den Vergaser jetzt heraushebst.

Glückwunsch, der Vergaser ist jetzt ausgebaut!

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

a) Du sagst dir: Das habe ich gut gemacht, hat mir Spaß gemacht den Vergaser auszubauen, aber jetzt ist mein Akku leer. Für mich muss jetzt eine einfache und schnelle Lösung her. Dann kannst du einen neuen Vergaser bestellen.

b) Dein Plan ist es mit Rollerpapa den original Vergaser wieder fit zu machen. Dann bekommst du hier alles zum Weitermachen: Auf zum Vergaser reinigen - ein passendes Ultraschallgerät kannst du hier leihen.

Gute Fahrt, wünscht Rollerpapa!

Bitte beachte, dass wir für fehlerhafte Anleitungen oder für Schäden, die daraus entstehen, keine Haftung übernehmen können. Wenn du merkst, dass die Aufgaben deine Kenntnisse und Fähigkeiten übersteigen, suche eine Werkstatt auf.

Anzeige

erstellt am 14:15 02.02.20

Unser Newsletter

Melde dich an, um nichts zu verpassen!