Vergaser reinigen

Als PDF ansehen

Vergaser reinigen beim Roller? Schritt für Schritt Anleitung mit Liste, welches Werkzeug du brauchst. Auch für Anfänger!


Vespa selbst reparieren - mit Rollerpapa

VERGASER

Vergaser reinigen

Du hast deinen Vergaser schon ausgebaut und möchtest ihn jetzt reinigen? Alternativ kannst du auch einen neuen Vergaser bestellen und diesen einbauen. 

Wie du den Vergaser deiner Vespa ausbaust, haben wir dir in Teil 1 erklärt. 

Kleine Vorwarnung: Nach dem Vergaser reinigen widmen wir uns dem Vergaser einstellen.

Der Vergaser ist ein ganz wichtiges Bauteil deiner Vespa. Lass uns also die Sache mit dem Zerlegen, Reinigen und Zusammenbauen in aller Ruhe angehen.

Das brauchst du zum Vergaser reinigen:

Die Vorkehrungen bevor wir den Vergaser reinigen:

  • Wenn du diese Arbeiten schon länger nicht mehr gemacht hast, oder noch nie gemacht hast, plane mindestens drei Stunden Zeit ein. 
  • Drucke dir am besten die Anleitungen aus (pdf herunterladen)
  • Wir empfehlen dir, die Dichtungen zu wechseln. Die passenden Dichtungen und O-Ringe kannst du zum Beispiel hier bestellen
  • Mach dir Gedanken, wo du dein Werkzeug und Kleinteile sauber und geordnet ablegen kannst.
  • Wenn der Vergaser ausgebaut ist, brauchen wir einen kleinen Arbeitsplatz, um das Teil zu zerlegen.
  • Zeitungspapier und Lappen bereithalten.
  • kleine Badewanne für den Vergaser (Behältnis aus Blech oder Kunststoff um die Flüssigkeit aufzufangen bei der Vergaserreinigung) - oder du leihst ein Ultraschallgerät
  • ein mittelgroßer Pinsel mit etwas festeren Borsten (es geht auch eine alte Zahnbürste)
  • Einweghandschuhe tragen, als Vorsichtsmaßnahme

Und weitere Hinweise, bevor du den Vergaser reinigst:

  • Schau, dass dein Handy geladen ist - dann kannst du Zwischenschritte mit Fotos dokumentieren, die beste Gedächtnisstütze. 
  • Bei der Vespa sind oft Schrauben eingesetzt, die man zur Not (bei einer Panne) auch mit dem Schraubendreher aus dem Bordwerkzeug lösen und anziehen kann. An allen Schrauben, die zusätzlich einen Sechskant haben, ist es sicherer, materialschonender und auch professioneller mit einem Schraubenschlüssel oder der Umschaltknarre zu arbeiten.

Wir haben beim Ausbauen des Vergasers zwischen zwei Typen unterschieden: Den mit Choke-Wippe und den mit Ziehchoke. 

Wenn bei deiner Vespa ein Ziehchoke eingebaut ist, hängt jetzt noch ein Teil des Vergasers im Vespabauch.


Du hast zwei Möglichkeiten.

Die erste Möglichkeit: Wir lassen das Teil wo es ist und du reinigst es kurz vor dem Wiedereinbau des Vergasers mit Bremsenreiniger.

Die zweite Möglichkeit ist der Ausbau und das Reinigen im Ultraschallgerät. Der Wiedereinbau erfordert etwas Geschick. Ist die Feder nicht gebrochen oder der Starterzug nicht beschädigt, sollte die erste Möglichkeit ausreichen: Lass das Teil drin. 

So jetzt aber ran an das Vergaser reinigen!

Du kannst dir hier die Anleitung „Vergaser reinigen“ als pdf zum Ausdrucken herunterladen oder die Online-Variante starten.

Vergaser abspülen

1. Lege den Vergaser in dein Reinigungsbehältnis und spüle den groben Schmutz mit kurzen Sprühstößen aus der Bremsenreiniger-Spraydose herunter. In deiner Auffangschale sammelt sich jetzt etwas Reinigungsflüssigkeit, tauche deinen Borstenpinsel (oder Zahnbürste) in die Flüssigkeit und fummle den gröbsten Dreck damit herunter. Die Stellen, die mit dem Pinsel oder der Bürste nur schlecht zu erreichen sind, kannst du jetzt noch einmal mit der Spraydose bearbeiten. 

Vergaser reinigen mit Ultraschallgerät

2. In dem Ultraschallgerät aus unserem Set ist ein herausnehmbares Körbchen, stelle diesen Korbeinsatz für dich gut erreichbar ab.

3. Am besten legst du jetzt die Fläche, welche als Arbeitsplatz dient, mit Lappen oder Zeitungspapier aus.

Jetzt wird es interessant: Wir zerlegen den Vergaser und sammeln alle Teile in dem Korb des Ultraschallgerätes. Immer schön an die Handyfotos denken!

Vergaser reinigen: Schwimmergehäuse

4. Als erstes nehmen wir den Deckel unter dem Vergaser ab, er wird von zwei Schrauben gehalten. Achtung: In dem Deckel kann noch etwas Benzin sein! Die Schrauben aufdrehen und den Deckel (Schwimmergehäuse) ablösen. Der Spalt zwischen Gehäuse und Deckel ist mit einem Gummi abgedichtet, diese Dichtung kannst du entfernen (und später durch ein Neuteil aus dem Reparatursatz ersetzen) und das Schwimmergehäuse mit den Schrauben in den Korb legen.

Vergaser reinigen: Schwimmer

5. Ganz klar, wo es ein Schwimmergehäuse gibt, ist auch der Schwimmer nicht weit - und genau der kommt unter dem Gehäuse zum Vorschein. Der Schwimmer erinnert vom Aussehen etwas an einen Donut und ist an einer Seite beweglich mit dem Vergasergehäuse verbunden.

Jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt, denn der Stift, den du nun entfernst, sollte besser nicht verloren gehen. Drücke den kleinen Stift, mit dem der Schwimmer am Vergasergehäuse befestigt ist, mit einem kleinen Schraubendreher etwas durch die Halteöse, dann kannst du den Stift mit der Spitzzange an der gegenüberliegenden Öse schnappen und herausziehen. 

Wenn der kleine Stift gezogen ist, leg ihn sicher ab und hebe den Schwimmer genau in die Richtung ab, in die du vorher den Deckel abgehoben hast. An der Unterseite des Schwimmers hängt ein messingfarbener Bolzen, der mit einem Köpfchen in den Schwimmer eingehängt ist. Dieser Bolzen ist die Schwimmernadel. Hänge diese Nadel aus und lege sie zur Seite (als Neuteil im Reparatursatz). Alle anderen Teile ab ins Körbchen des Ultraschallgeräts.

Vergaser reinigen: Vergaserschieber

6. In der Zeichnung siehst du zwei Schrauben. 

 

Dreh die heraus, öffne das Deckelchen gerade nach oben, achte dabei auf die Feder. Sie steckt auf dem Vergaserschieber. Präge es dir ein, damit du es später auch wieder so zusammenbauen kannst. Zieh den Schieber nach oben aus dem Gehäuse. Die Papierdichtung zum Deckelchen kannst du entfernen (als Neuteil im Set). Deckelchen, Schieber, Feder - all das kommt zum Reinigen ins Körbchen.

Vergaser reinigen: Kaltstart-Einrichtung

7. Beim Vergasermit Choke-Wippe wird dieSchraube herausgedreht und der komplette Mechanismus nach oben herausgenommen (beim Ziehchoke-Vergaser ist das das Teil, das im Bauch der Vespa hängt). 

Einstellschraube Gemisch beim Vergaser reinigen

8. An der Seite des Vergasers siehst du eine Schraube mit einem flügelförmigen Plastikköpfchen. Drehe diese Schraube aus dem Gehäuse und lege sie mit ihrer Sicherungsfeder in den Ultraschallkorb.

Bei Vergasern, bei denen kein Plastik zu finden ist, gibt es diese Einstellschraube auch. Schau mal genau, dann siehst du eine Schlitzschraube mit einer Feder darunter. Die Schraube hat an der Seite feine Rillen, die das Herausdrehen ohne Werkzeug möglich machen, ab damit ins Körbchen. 

Vergaser reinigen: Leerlaufdüse

9. Neben der Stelle, an der die Einstellschraube Gemisch eingebaut war, kannst du eine messingfarbene Schraube sehen. Die hat einen Schlitz für einem Schraubendreher. 

Schnapp dir einen passenden Schraubendreher. Dreh dieses kleine, aber sehr wichtige Bauteil heraus und ab in den Sammelkorb.                          

Haupt- und Kaltstartdüse

10. Halte mal Ausschau nach weiteren Messingschrauben. Ich bin mir sicher an der Unterseite findest du noch zwei - dort, wo vorher der Donut war. Das sind auch ganz wichtige Bauteile. Die noch ausbauen und weiter geht’s. 

Vergaser reinigen: Benzinschlauch-Anschluss

11. Als nächstes demontieren wir den Benzinschlauch-Anschluss. Einfach die Befestigungsschraube lösen und das kleine Töpfchen nach oben abheben. 

In dem Töpfchen findest du einen herausnehmbaren Filter. Den kannst du später durch einen neuen aus dem Set ergänzen. Das Töpfchen kommt in den Korb für’s Reinigungsbad.

Vergaser reinigen: O-Ring

11. Im vorderen Teil des Vergasergehäuses findest du einen Gummiring. Dieser O-Ring liegt in einer Nut und kann ganz einfach mit einem kleinen Schraubendreher oder etwas ähnlichem heraus geangelt werden.

Wenn du Lust hast, findest du bestimmt noch das ein oder andere Teil, das weiter zerlegt werden kann. Schadet auf keinen Fall - immer schön Fotos machen und alles ins Bad legen.

Den Luftfilter kannst du beispielsweise auch dazu werfen.

Tipp: Bevor du den Filter wieder einbaust, das Teil leicht einölen, zum Beispiel mit dem Zeitakt-Öl, das du beim Tanken verwendest.

Vergaser reinigen im Ultraschallbad

13. Im Ultraschallbad kannst du die Einzelteile und den Vergaser selbst jetzt schonend und gründlich reinigen. Hier kannst du ein Ultraschallgerät leihen. Nach der Prozedur alles mit Druckluftspray trocken pusten - dabei die einzelnen Messing-Düsen mit ihren feinen Löchern und die Einschraublöcher der Düsen besonders sorgfältig und gründlich behandeln. Ab jetzt darauf achten, dass weder Dreck noch Fussel in die Nähe der Teile kommen.

Nachdem das Zerlegen des Vergasers so gut geklappt hat, sollte das Zusammenbauen des Vergasers jetzt kein Problem mehr darstellen. Deine Dokumentationsfotos helfen dir dabei. Wir empfehlen dir, die Dichtungen zu wechseln. Die passenden Dichtungen und O-Ringe kannst du zum Beispiel hier bestellen

Danach folgt dann das Vergaser einstellen!

Viel Erfolg, wünscht Rollerpapa!

Bitte beachte, dass wir für fehlerhafte Anleitungen oder für Schäden, die daraus entstehen, keine Haftung übernehmen können. Wenn du merkst, dass die Aufgaben deine Kenntnisse und Fähigkeiten übersteigen, suche eine Werkstatt auf. 

erstellt am 14:16 02.02.20

Unser Newsletter

Melde dich an, um nichts zu verpassen!