Zündkerze: Wann wechseln?

Zündkerze: Wann wechseln?

Die Zündkerze deiner Vespa ist Kilometer für Kilometer enormen Belastungen ausgesetzt. Hier kannst du nachlesen, was eine Zündkerze alles aushalten muss. Deshalb macht es Sinn, sie sich von Zeit zu Zeit genauer anzuschauen und die Zündkerze gegebenenfalls zu wechseln.


Wann musst du die Zündkerze wechseln?

Wenn du dich noch nie, oder vor sehr vielen gefahrenen Kilometern um deine Zündkerze gekümmert hast kann sie auch so aussehen:

  • Der Abstand zwischen dem kleinen Stift in der Mitte, und dem Bügel darüber ist im laufe der Zeit größer geworden.
  • Der Stift ist deutlich kleiner geworden und hat ganz runde Kanten.
  • Diese Zündkerze ist verbraucht, und muss gewechselt werden.

Das gleiche gilt natürlich wenn der Bügel über dem Stift die beste Zeit hinter sich hat, und so ähnlich wie auf unserem Bild aussieht. Du solltest auch in diesem Fall eine neue Zündkerze einbauen.

Selbstverständlich darf die Keramik um den kleinen Stift auf keinen Fall beschädigt sein.

Auch hier ist Zündkerze austauschen unbedingt angesagt:

Es kommt auch vor, dass eine Kerze komplett eingesaut ist, schon fast Blumenkohlartig aussieht. Festhaftenden Ablagerungen, zum Beispiel Ölkohle, oder glasurähnliche Überzüge in den verschiedensten Farben die fast nicht mehr zu entfernen sind:

Sollte die Zündkerze bei deiner Vespa einen der beschriebenen Zustände aufweisen, ist es auf jeden Fall Zeit, die Zündkerze zu wechseln. Wir erklären dir hier, wie das geht.

Wenn die Zündkerze, die du ausgebaut hast, wie oben nur leichte Anhaftungen hat, aber sonst keine Abnutzungsspuren oder Schäden zu sehen sind, gibt es eigentlich keinen Grund die Kerze auszuwechseln. Dann reicht es, wenn du die Zündkerze reinigst, bevor du sie weider einbaust. Wir erklären dir hier, wie du dabei am besten vorgehst.


Zündkerze: Abstand zwischen Stift und Bügel

Du bist unsicher, welches der richtige Abstand zwischen Stift (Mittelelektrode) und Bügel (Masseelektrode) ist? Dann hilft dir die Blattfühlerlehre.

Das Blättchen mit der Dicke von 0,6 mm (60 Zehntel) ist für deine Vespa das richtige.

Das Blatt muss jetzt so zwischen die Mittelelektrode (Stift) und den Massebügel passen, dass es sich mit etwas Widerstand hin und her bewegen lässt. Der Profi spricht von saugend: Es fühlt sich an, als würde das Blättchen beim Bewegen von den Elektroden ganz leicht angesaugt.

Solltest du jetzt feststellen, dass der Abstand zu groß ist, gib dem Bügel einen kleinen Schlag von oben, zum Beispiel mit dem Kerzenschlüssel.

Wenn du die Lehre erst garnicht zwischen die beiden Elektroden geschoben bekommst, biege den Bügel einfach mit einem kleinen Schraubendreher nach oben.

Der Abstand stimmt? Wenn die Zündkerze ansonsten unversehrt ist, kannst du sie wieder einbauen.

Bei intakter Zündkerze verrät dir das Zündkerzenbild übrigens einiges über deine Vespa. Hier erfährst du, wie du das Zündkerzenbild deuten kannst.

Gute Fahrt, wünscht Rollerpapa!

erstellt am 12:55 02.02.20